Seekarte


Seekarte
(nautische Karte, fruher auch Admiralitatskarte), Karte fur die Schifffahrt, hergestellt von Marineamtern oder zivilen Seeamtern, in Deutschland vom Deutschen Hydrographischen Institut (seit 1.7.1990 das Bundesamt fur Seeschifffahrt und Hydrographie). Die Seekarte enthalt fur die Seeschiffahrt wichtige Angaben zu Fahrwasser (Tiefen, Untiefen, Watten, Sandbanke, Riffe, Klippen), Stromungen, Gezeitenhub und zur Bodenbeschaffenheit, zu Seezeichen (Leuchtfeuer, Baken u.a.) sowie zu zeitlichen Schifffahrtshindernissen, Wracks u.a. Die Kuste erscheint in einem schmalen, der Orientierung dienenden Streifen. Man unterscheidet: Ozeankarten (15 Mio. und kleiner), Ubersichtskarten (11 Mio. bis 15 Mio.), Segelkarten (1,25 Mio. bis 11,6 Mio.), Kustenkarten (130 000 bis 1,25 Mio.) und Sonderkarten in großeren Maßstaben fur Flussmundungen und Hafen.

Maritimes Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seekarte — Seekarte, zur Navigierung dienende Karten, welche – analog den Landkarten – entweder als Uebersichtskarten kleinsten Maßstabes (1 : 1–2 Millionen) ganze Meeresgebiete oder als Segelkarten (Küstenkarten) und Spezialkarten (Pläne) in …   Lexikon der gesamten Technik

  • Seekarte — Ausschnitt einer elektronischen Seekarte der Beringstraße Eine Seekarte ist eine Karte, die für die Schifffahrt die Seewege und Küsten, Untiefen, Seezeichen, Fahrrinnen etc. von einem bestimmten Seegebiet (z. B. Nordsee) darstellt. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Seekarte — See|kar|te 〈f. 19〉 Karte von Meeren mit Küstenstreifen u. Angaben über Tiefe, Strömungen, Bodenbeschaffenheit, Seezeichen usw., nautische Karte * * * See|kar|te, die: nautischen Zwecken dienende ↑ Karte (6) mit Angaben für die Navigation. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Seekarte — See|kar|te …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Seekarte, die — Die Seekarte, plur. die n, eine Karte, auf welcher die Wasserfläche des Meeres oder eines Theiles desselben, mit allem, was sich auf derselben zeiget, abgebildet ist, zum Unterschiede von einer Landkarte …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Geschichte der Seekarte — Henry Abraham Châtelain: Nouvelle Carte pour conduire à la Connoissance de la Marine et à demontrer la plus part des Instrumens qui Servent à cet Art, Amsterdam 1719 (488 x 583 mm) Seekarten existieren in ihrer heutigen Form seit Ende des 18.… …   Deutsch Wikipedia

  • Entwicklungsgeschichte der Seekarte — Henry Abraham Châtelain: Nouvelle Carte pour conduire à la Connoissance de la Marine et à demontrer la plus part des Instrumens qui Servent à cet Art, Amsterdam 1719 (488 x 583 mm) Seekarten existieren in ihrer heutigen Form seit Ende des 18.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bering-Landbrücke — Seekarte der Beringstraße Die Entwicklung Beringias beginnend vor 21.000 Jahren bis heute. Beringia war eine durchgängige …   Deutsch Wikipedia

  • Karte — (Seekarte), Karte fur die Navigation auf dem Meer …   Maritimes Wörterbuch

  • Abbacken — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia